Was gibt es schöneres im Herbst als mit seiner liebsten Schwester zu einer kleinen Wandertour aufzubrechen? Na ganz klar, wenn diese Wandertour über den Rotweinwanderweg führt! Hier haben zwei Mädels in schönster Natur und Kultur viel Zeit sich zu unterhalten und ihre „Knackpopos“ zu stählen. Denn auch wenn Weinberge nicht so hoch sind, werden die Muskeln ordentlich beansprucht.

Kurz & Knapp

Der Rotweinwanderweg befindet sich im schönen Ahrtal in Rheinlandpfalz und ist ungefähr 35 km lang. Die Wege sind sehr gut ausgeschildert und es gibt unterschiedliche Routen durch die Weinberge, sodass man den Schwierigkeitsgrad selbst bestimmen kann. Gesäumt ist der Weg natürlich von Weinanbauterrassen und von bezaubernden Städten. Hier gibt es genügend Möglichkeiten einen Schlafplatz zu finden. Auch in der besten Reisezeit zu den Weinfesten.

Anzeige

Empfehlenswert

Dernau als perfekter Ausgangpunkt

Das Örtchen Dernau befindet sich ungefähr in der Mitte des Rotweinwanderweges. Deshalb ist es perfekt geeignet, um von hier aus den Rotweinwanderweg zu erkunden. Aber nicht nur die Lage macht Dernau zu einem attraktiven Reiseziel. Hier findet ihr jede Menge Übernachtungsmöglichkeiten, einen Bahnhof und den Sitz der Weingenossenschaft Dagernova, der zu Weinverkostungen einlädt. In der Weinsaison kürt Dernau seine eigene Weinkönigin inklusive großem Festumzug.

Mir persönlich hat der Charme dieser Kleinstadt besonders gut gefallen. Es gibt viele alte Fachwerkhäuser, eine schöne Kirche und die Menschen sind besonders freundlich. Hier fühlt man sich wirklich herzlich willkommen.

Blick auf Dernau

Hotspot am Rotweinwanderweg: Weingut Kloster Marienthal

Nur vier Kilometer von Dernau entfernt liegt Marienthal mit seinem verzaubert wirkendem Kloster. Um dorthin zu gelangen sind wir direkt in die Weinberge hochgestiegen und dem offiziellen Rotweinwanderweg gefolgt. Die Beschilderung ist auf dem ganzen Pfad sehr gut zu finden. Alternativ könnt ihr auch unten am Fluss entlang laufen. Den Weg teilt ihr euch dann mit Radfahrern.

Die Route über die Weinberge wird nicht nur mit einem herrlichen Ausblick belohnt. Kommt man zur Zeit der Weinlese, hängen noch genug reife Trauben am Wegesrand, um die ganze Zeit über zu naschen.

Das Kloster Marienthal kann getrost als einer der Hotspots am Rotweinwanderweg bezeichnet werden. An Wochenenden im Spätsommer und im Herbst ist es bei schönem Wetter rappelvoll. Hier gibt es nämlich eine große Auswahl an verschiedenen Weinsorten und auch Köstlichkeiten, um seinen Hunger zu stillen. Meine Schwester und ich waren an einem Montag dort. Wir hatten im wunderschönen Hof freie Platzwahl.

Kloster Marienthal am Rotweinwanderweg

Die halb wieder aufgebaute Klosterruine lässt Raum für Spekulationen: Was ist diesem Ort zugestoßen und warum wurde er nicht vollständig wieder hergestellt? Bei einem leckeren Wein und mit Blick auf die Weinberge sprudelte meine Phantasie wie verrückt. Das Kloster Marienthal ist für mich ein verzauberter Ort am Rotweinwanderweg.

Wer es zur Weinlesezeit verpasst hat, kann dem Kloster auch zur Adventszeit einen Besuch abstatten, denn dann findet der „Wein-Nachts-Markt“ statt.

Alice im Wunderland bzw. bei „Försters Weinterrassen“

Zwischen Marienthal und Walpforzheim, mitten in den Weinbergen, liegen Försters Weinterrassen. Beim Anblick dieses von Hundertwasser inspiriertem Gebäude, guckte ich zweimal hin: Bin ich noch auf dem Rotweinwanderweg oder durch ein Hasenloch in Alice ihrem Wunderland gelandet? Die bunten Farben und außergewöhnlichen Formen zauberten mir sofort ein Lächeln ins Gesicht.

Auf den Terrassen könnt ihr Herzhaftes wie Süßes verspeisen und natürlich guten Wein trinken. Wir mussten uns vor einem ordentlichen Regenguss zu einem Platz unter dem geräumigen Vordach retten und wärmten uns mit einer schmackhafter Suppe auf. Neben der Gastronomie bieten Försters Weinterrassen auch Ferienwohnungen und natürlich eine Vinothek.

Försterterassen am Rotweinwanderweg

Ahrweiler – kleiner Stadtteil mit großer Vielfalt

Ahrweiler ist „nur“ ein Stadtteil von Bad Neuenahr-Ahrweiler und dennoch auf dem Rotweinwanderweg ein eigenständiger Anlaufpunkt. Neben zahlreichen sehenswürdigen Gebäuden, gibt es eine hübsche  Einkaufsstraße, eine erhaltene Stadtmauer, den Regierungsbunker und das beeindruckende Kloster Kalvarienberg.

Von Dernau aus sind es ca. 10 km. Diesmal wählten wir den Weg auf der anderen Seite der Ahr und wanderten durch den Wald. Von hier aus habt ihr einen phantastischen Blick auf die Weinberge und der Waldweg selbst hat etwas magisches an sich. Vor allem im Herbst bietet die Natur die schönsten Farben.

Waldweg

Die Stadtmauer von Ahrweiler ist zum Großteil erhalten und so betraten wir schon am Eingang eine andere Welt. Ritter, Prinzessinnen und Gaukler scheinen noch immer ein und aus zu gehen.

Stadtmauer Ahrweiler

Innerhalb der Stadtmauer findet das Leben in Ahrweiler statt. Rings um den Marktplatz findet ihr zahlreiche Möglichkeiten zu essen, zu trinken und zu gucken. Besonders bei schönem Wetter gibt es viele Möglichkeiten sich mit einem Glas Wein nach draußen zu setzten und dem bunten Treiben zu zuschauen. Hier könnt ihr auch an einer Weinverkostung inklusive Stadtrundgang teilnehmen.

Ich persönlich konnte mich gar nicht an den vielen farbenfrohen Fachwerkhäusern sattsehen oder auch an der sehr beeindruckenden Kirche St. Laurentius.

Bunte Häuser Ahrweiler

Für unser Abendessen holten wir uns Käse, Baguette und natürlich leckeren Wein. Wir setzten uns auf eine Bank an der Ahr und genossen unser Mal beim Sonnenuntergang. Zurück nach Dernau ging es im Dunkeln den Fluss entlang. Auch wenn viele Abschnitte gut beleuchtet sind, war uns zum Teil doch etwas mulmig zu mute.

Mayschoß – versteckte Schönheit

Für unseren letzten Tag auf dem Rotweinwanderweg gingen wir ca. 7 km nach Mayschoß. Das Städtchen bildet den vorletzten Punkt des Weges Richtung Norden und liegt kurz vor Altenahr. Diesmal wählten wir wieder den Weg über die Weinberge. Dies kann ich jedem nur dringend empfehlen, denn dies ist einer meiner persönlichen Lieblingsabschnitte. Allerdings kann es hier schon mal etwas eng werden, wenn viele Gleichgesinnte unterwegs sind.

Das kleine Mayschoss versteck sich hinter einer Bergkuppe. So wandert ihr also die ganze Zeit ohne konkretes Ziel vor Augen und habt umso mehr den Blick frei für die umliegende Natur und die Weinreben.

Weinreben Rotweinwanderweg

Nach einer guten Kraxelei und dem ein oder anderen stärkendem Gläschen am Wegesrand wird der Blick auf Mayschoß frei. Eingebettet in die Berge liegt der Ort da, wie eine schlafende Schönheit.

Blick auf Mayschoß

Im Ort selber haben wir eine ganz bezaubernde Gastwirtschaft entdeckt. Quasi im Garten der Eigentümer werden Zwiebelkuchen und andere Leckereien zu köstlichem Wein gereicht. Beim Verzehr  hat man einen traumhaften Blick auf die Weinberge ringsherum. Das Gartencafé „Em Jaade“ ist mein absoluter Geheimtipp. Haltet nach diesem Schild Ausschau 🙂

Gartenwirtschaft Mayschoß

In Mayschoß selbst haben wir auch die beste Vinothek unseres ganzen Kurzurlaubes gesehen. Im Weinkeller des Winzerverein Mayschoss gibt es neben einer riesigen Auswahl an verschiedensten Weinen auch sehr nettes Personal. Es lässt einen geduldig probieren und empfiehlt mit einer Menge Fachwissen die richtigen Sorten.

An drei Tagen sind wir über 70.000 Schritte und etliche Kilometer sowie Höhenmeter gewandert. Auch wenn das Wetter nicht immer super mitgespielt hat, hatten wir einen riesen Spaß und genossen die Zeit nur für uns Mädels 🙂

(Werbung unbeauftragt)

Auf der Suche nach weiteren Zielen in Deutschland? Dann schau doch auch hier vorbei Krönungsstadt Aachen. Wenn du mal auf Vulkanen wandern möchtest, dann kann ich dir Lanzarote wärmstens empfehlen Lanzarote – das erste Mal auf den Kanaren.

Teile diesen Beitrag:
Anzeige

12 Kommentare

  1. Halli hallo,

    richtig schöne Eindrücke vom Rotweinwanderweg. 🙂 Alleine der Name klingt ja schon vielversprechend oder? Ich mag es sehr, durch die Weinberge zu wandern und bin immer wieder auf der Suche nach einer „neuen“ Weingegend – diese hier sieht jedenfalls sehr vielversprechend aus!

    Liebe Grüße,
    Sigrid

  2. Also Rotweinwanderweg alleine klingt schon fabelhaft! Für mich Flachland-Ei ist eine Wanderung durch Weinberge ein super Erlebnis. Danke für die Info zu diesem Weg. Von dem hab ich noch nie etwas gehört!
    Lg Miriam

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu