Teile diesen Beitrag:

Mit Superlativen wird in unserer heutigen Zeit nicht gegeizt. Alles ist „das Schönste“, „das Größte“ oder auch „das Günstigste“. An sich scheue ich solche Begriffe, weil die Vergabe von Superlativen doch sehr subjektiv ist. Da dies nun mein Reiseblog ist und ich von Filitheyo einfach so mega begeistert bin, verrate ich euch im folgenden Artikel warum Filitheyo Island Resort für mich das beste Hotel auf den Malediven ist.

Kurz & Knapp

Die Insel Filitheyo liegt im Faafu Atoll und ist ca. 120 km von der Hautstadtinsel Male entfernt. Dementsprechend erfolgt die Anreise per Wasserflugzeug. Mit 900 x 500 Metern ist die Insel nicht super klein, aber dennoch ist zu Fuß alles schnell erreichbar. Die 125 Bungalows sind aufgeteilt in Wasser-, Einfach- und Doppelbungalows. Neben dem Hauptrestaurant gibt es zwei Bars. Eine davon als Poolbar angelegt. Besonders praktisch ist die deutschsprachige Tauchschule, welche mit dem Resort zusammenarbeitet. Ein Spa ist ebenfalls vorhanden, wobei ich dieses noch nie genutzt habe, weil ich daran einfach nicht interessiert bin.

Mit dem Wasserflugzeug zum besten Hotel der Malediven

Bereits die Anreise zum Filitheyo Island Resort ist atemberaubend. Mit dem Wasserflugzeug geht es in ca. 35 Minuten von Male nach Filitheyo. Bei unseren Reisen war jeweils ein Zwischenstopp eingebaut, bei dem Gäste von anderen Resorts abgesetzt wurden. Dadurch verlängert sich der Flug um ca. 10 -15 Minuten. Für mich persönlich ist dies eher schön, weil man vom Wasserflugzeug einen phantastischen Blick über die vielen kleinen und größeren Inseln der Malediven hat. Ein absolutes muss für den Flug sind Oropax, denn die Motoren machen ordentlich Krach.

Ausblick Wasserflugzeug Malediven

Besonders romantisch ist der Flug bei Sonnenuntergang.

Unterbringung, Speisen und Trank im Filitheyo Island Resort

Alle Gebäude auf der Insel sind im offenen Stil und mit viel Holz gebaut. Wir buchten für unsere Urlaube jeweils einen Doppelbungalow. Diese sind schlicht eingerichtet, mit einem großen Himmelbett und offenem Badezimmer. Von seinen Nachbarn bekommt man wenig mit, weil sich die meisten Urlauber doch nur zum Schlafen im Inneren aufhalten.

Bungalow von Innen

Die Bungalows liegen am Strand und sind nur durch einen Streifen mit Palmen und Bäumen vom Wasser getrennt. Zwei Liegen gehören selbstverständlich auch zu jedem Bungalow.

Blick aus dem Bungalow und zum Bungalow

Die Wasserbungalows liegen direkt über dem Hausriff und sind über einen Holzsteg zu erreichen. Der Aufpreis für die exklusive Lage ist ordentlich und für mich persönlich zu viel.

Frühstück, Mittag und Abendbrot gibt es in der Regel im Hauptrestaurant. Es besteht aus vier großen Pavillions, wobei sich in einem das Buffet befindet.

Hauptrestaurant bestes Hotel Malediven

Hier werden an 10 verschiedenen Stationen Köstlichkeiten aus aller Welt und in der Mitte am Schiff immer eine große Auswahl an heimischen Currys, Reis und Broten angeboten. Die Speisen wechseln jeden Tag wobei es auch feste Stationen wie z. B. eine Pastabar mit frisch angemachten Soßen gibt. Leckere Desserts zu allen Mahlzeiten runden das Bild ab. Das hervorragende Restaurant ist einer der Hauptgründe, weshalb das Filitheyo Island Resort für mich das beste Hotel der Malediven ist.

Bereits vormittags öffnet die Mainbar und am Nachmittag dann auch die Sunsetbar am Pool. Bei Buchung von „All inclusive“ gibt es nachmittags ein kleines Snackbuffet an der Sunsetbar. Reichlich Cocktails und Wein wird über beide Theken ausgeschenkt. Wobei die Cocktailauswahl groß ist und auch die nicht alkoholische Getränkeauswahl keinen Wunsch offen lassen sollte.

Sunsetbar beste Hotel Malediven

Mit etwas Glück, wenn die Wolken am Horizont mitspielen, kann man abends einen wunderschönen Sonnenuntergang genießen.
Sonnenuntergang Sunsetbar

Service und Personal vom Filitheyo Island Resort

Damit ich mich im Urlaub richtig wohlfühle, muss einem das Servicepersonal das Gefühl geben nicht nur Gast sondern Freund zu sein. Das ist im besten Hotel der Malediven der Fall! Jeder hat hier ein freundliches „Hello!“ auf den Lippen. Bereits bei der Ankunft auf dem Inselparadies wird man als Neuling mit einem Cocktail und einer Nackenmassage begrüßt, während einem die wichtigsten Dinge zur Insel erklärt werden. Ist man Wiederholungstäter, erhält man eine frische Kokosnuss an der Bar, bevor man selbst und seine Koffer zum Bungalow geführt werden.

BegrüßungskokosnussDas gesamte Servicepersonal ist sehr zuvorkommend und mit einer gewissen Gelassenheit ausgestattet, die bei der Wärme wohl normal ist. Ich als typische Deutsche schneide mir da im Urlaub gerne eine Scheibe ab 😉 Auf dem Fußballfeld mitten auf der Insel spielen Angestellte und Urlauber zusammen und haben ihren Spaß. Woher wer kommt und wie viel Geld er hat, spielt dabei keine Rolle.

Gäste und Nachhaltigkeit

Auf Grund der deutschsprachigen Tauchschule kommt der Großteil der Gäste aus Deutschland. Ansonsten gibt es eine bunte Mischung aus ganz Europa. Amerikaner oder Asiaten gibt es eher weniger.

Das beste Hotel der Malediven achtet auch auf Nachhaltigkeit. Das Wasser gibt es aus Glaskaraffen, Handtücher werden nur auf Wunsch gewechselt und im Restaurant werden Stoffservietten genutzt. Dennoch gibt es auch auf Filitheyo einiges an Plastik, Moskitos werden regelmäßig mit was auch immer ausgeräuchert und die eigene Müllverbrennung pustet auch schwarzen Rauch in den Himmel.

Aktuell werden die Bungalows Stück für Stück renoviert und die Palmendächer gegen feste ausgetauscht. Das ist auf Dauer einfach besser zu handhaben, denn die Palmenblätter verwittern bei den Bedingungen einfach zu schnell.

Fazit

Filitheyo hat uns auch beim zweiten Besuch wieder begeistert und für mich den Titel „Bestes Hotel der Malediven“ verdient. Was sagst du? Habe ich dich überzeugen können oder kennst du ein Resort welches dir noch viel besser gefällt? Schreibe es in einem Kommentar!
Beste Hotel Malediven Filitheyo Island Resort

Was wir auf unserem ersten Urlaub auf Filitheyo erlebt haben kannst du hier nachlesen.

(Werbung unbeauftragt)

 

 

Teile diesen Beitrag:
Anzeige

17 Kommentare

  1. Filitheyo ist momentan mein Favorit für den nächsten Aufenthalt im Paradies, auf den Malediven.

    Ich habe leider noch nicht herausgefunden, welche Getränke, vor allem welche Cocktails 🍹, bei AL inklusive sind. Kannst du mir da bitte weiterhelfen?

  2. Irgendwann… in ein paar Jahren, sitzen Timo und ich da und genießen die Ruhe und die Unterwasserwelt. Bis dahin träume ich noch etwas und gucke mir einfach immer wieder deine Bilder an!

  3. Ich war bisher nur auf Kuramati und sehr begeistert von dem Atoll. Ich denke dass es auf den Malediven sicherlich einige Geheimtipps gibt – dein Reisebericht klingt toll! Das werde ich mir auch gleich mal notieren.

    lg
    Verena

    1. Hallo Kathy, leider bin ich kein Food-Fotograf. Wobei ich persönlich auch finde, dass Currys nicht besonders fotogen sind 😉 Am besten schau mal auf der Hotelseite.

  4. Hallo Fine,

    wow, das sieht echt Hammer aus! Besser abschalten als auf einer Insel kann man wohl nicht. 🙂 Ob es aber das beste Hotel auf den Malediven ist, muss ich selbst noch herausfinden. 😉

    Magst Du verraten, was dort eine Übernachtung kostet? Hattet ihr All Inclusive? Ich stelle mir das ziemlich teuer vor, kann es aber ehrlicherweise auch gar nicht einschätzen.

    Viele Grüße
    Felix

    1. Hallo Felix,
      ja wir hatten All Inclusive gebucht. Am besten überlegt man für sich selbst, ob sich der Aufpreis lohnt. Bei diesem Resort sind auch zwei Ausflüge enthalten. Für 10 Tage All Inclusive und Flug haben wir keine 2.000 € pro Person bezahlt. Das günstigste Reiseziel sind die Malediven nicht 😉 Das Preis/Leistungs-Verhältnis ist auf Filitheyo top.

  5. Das sieht echt traumhaft dort aus! Für ein paar Tage könnte ich es dort gut aushalten. Leider kenne ich mich nur zu gut und weiß, dass nach einer Woche das Nomaden-Gen durchschlägt und ich mehr entdecken will. Wahrscheinlich wäre ein Trip mit dem Boot über die Malediven für mich das Beste. Mal hier oder dort tauchen und ab und an in einer Hängematte untern den Palmen chillen.
    Liebe Grüße

    Alex

    1. Auch das bieten die Malediven. Man kann Tauchsafaris unternehmen. Die Tauschule Werner Lau bietet dies an 😉

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.